Am Montag, 13.05.2019, besuchten die zukünftigen Profilschüler-/innen für das Fach Bildende Kunst das sogenannte „Grüne Klassenzimmer“ am Korber Kopf.

Hintergrund des Kunstkurses „Von-Kopf-zu-Kopf, Zugang und Realisierung von künstlerischen Ideen“ ist unsere für nächstes Jahr geplante Teilnahme am „Skulpturenrundweg Köpfe“ rund um den Korber Kopf, wo jährlich wechselnde Kunstwerke von professionellen Künstlern sowie Schulklassen und Vereinen entlang  eines ca. 1 km langen Rundweges gezeigt werden.

Unter der künstlerischen Leitung von Bildhauerin und Keramikerin Petra Kuch sowie Kunstvermittlerin Ruth Messer konnten die Schüler/innen hautnah miterleben, wie professionelle Künstler im Vorfeld der Ausstellung ihre aus verschiedenen Materialien, wie z. B. Marmor, Mahagoniholz und Muschelstein, bestehenden Skulpturen inmitten der Natur erschaffen, welche dann ein knappes Jahr lang den Skulpturenrundweg rund um den Korber Kopfzu einer interessanten Verbindung zwischen Kunst und Natur werden lassen.

Während die verschiedenen Künstler ihre höchst unterschiedlichen Arbeiten mit allen möglichen Werkzeugen und Maschinen ausführten und auch bereitwillig Auskunft über ihre Person, das Arbeitsmaterial, ihre Herangehensweise an das Projekt und die Idee dahinter zum Besten gaben, konnten die Schüler/innen diese dabei beobachten und auch Fragen stellen.

Nach der Führung durch die „Naturwerkstätten“ bekamen unsere Schüler/innen selbst die Möglichkeit, ein kleines Kunstwerk aus Ton und Naturmaterialien mit dem Themenschwerpunkt „Kopf“ zu realisieren.
Unter der fachmännischen Leitung der Kursleiterinnen entstanden dabei interessante und gelungene Werke und was das Wichtigste war: Die Schüler/innen hatten wirklich Freude am Modellieren und Realisieren ihrer ganz eigenen Idee zum Thema.

Da steht unserer kreativen Teilnahme im nächsten Jahr nichts mehr im Wege!