Im Rahmen des Landesprogramms „Löwen retten Leben“ wurden am 2. April etwa 25 Lehrkräfte der Staufer-Gemeinschaftsschule in der vereinfachten Reanimation geschult. Unter dem Motto „Wir sagen dem Nichtstun den Kampf an“ hat Jovin Bürchner vom DRK die Teilnehmer fit gemacht für die vereinfachte Reanimation. Nach einer theoretischen Einführung haben alle an Masken geübt nach dem Motto „Rufen. Prüfen. Drücken“. Damit sind die Lehrkräfte vorbereitet, um nun mit den Schülerinnen und Schülern diese Art der Reanimation im Unterricht zu trainieren. So sind die Jugendlichen bald in der Lage, im Notfall einzugreifen und Leben zu retten. Denn es braucht nicht viel um zu helfen.

Die Fortbildung wurde vom ARD aufgezeichnet. Anlass war ein Unfall an einer Schule in Hessen, bei dem ein Schüler nicht reanimiert wurde und so schwere Folgeschäden erlitt. Das ARD-Team filmte in Waiblingen um zu zeigen, warum das Programm „Löwen retten Leben“ so wichtig ist.

Lesen Sie hier (PDF) den Zeitungsartikel aus der Waiblinger Kreiszeitung.

Videolinks: ARD-Morgenmagazin & Tagesschau (vom 04.04.2019)