Schüler helfen Schülern.

Die Staufer-Gemeinschaftsschule (GMS) in Waiblingen nimmt seit 2007 regelmäßig am Projekt „Junior-Schülermentoren-Programm“ teil, das unter dem Motto „soziale Verantwortung lernen“ steht und einen wichtigen Beitrag zur Werteerziehung, Gewaltprävention und sozialem Miteinander an der Schule darstellt.

Das „Junior-Schülermentoren-Programm“ ist ein Projekt des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport (MKJS), des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BdKJ) und des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (ejw) unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums. Es wendet sich an die Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren, in der Regel ab Klasse 7 und richtet sich an alle Schularten und Religionszugehörigkeiten. Es will Schülerinnen und Schüler interessieren, aktivieren und befähigen, soziale Verantwortung zu lernen und zu übernehmen. Finanziell wird das Projekt durch die Kirchen und die Kreissparkasse Waiblingen unterstützt.

Im Rahmen dieses „Junior-Schülermentoren-Programms“ werden Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 von der GMS zu „Pausenmentoren“ ausgebildet. Die Ausbildung erfolgt pro Schuljahr in der vorletzten Schulwoche und wird unter Anleitung der verantwortlichen Religionslehrer, mit Unterstützung der Schulsozialarbeit und des Dekanatsreferenten für Schulpastoral, in den Räumlichkeiten der Kirchengemeinde St. Antonius in Waiblingen durchgeführt. Persönlichkeitsbildung („Wer bin ich?“ und „Wo stehe ich gerade?“), Teamarbeit und Gruppenpädagogik, Selbstverständnis und Aufgaben eines Schülermentors, Rechtsfragen, Betreuung der Grundschüler auf dem Pausenhof, Integration benachteiligter Schüler/-innen, sowie Anschaffung, Wartung und Ausgabe der Spielgeräte usw. sind dabei wichtige Inhalte dieser theoretischen und praxisbezogenen Ausbildungstage.

Im nächsten Schuljahr führen dann die Schülermentoren der Klassen 8 mit Unterstützung einiger „Alten“ vom letzten Jahr (Klasse 9), sowie mit Unterstützung der Verantwortlichen des „Pausenmentoren-Projekts“ an der Grundschule eigenverantwortlich durch. Sie verleihen während der Woche jeweils täglich in der „Großen Pause“ zahlreiche Spiel- und Sportgeräte auf dem Pausenhof an Schülerinnen und Schüler der Grundschule, leiten und betreuen Gruppenspiele und versuchen ihnen als Betreuung („Mentor/innen“) zur Seite zu stehen.

Die zukünfigten „Junior-MentorInnen“ der Klasse 8 übernehmen gerne Verantwortung und stehen mit „Rat und Tat“ den SchülerInnen an der Grundschule zur Seite. „Wir wollen mithelfen, dass sich die jüngeren SchülerInnen in ihrer Pause nicht langweilen“, so die neu ausgebildeten SchülermentorInnen. „Wir unterstützen sie mit unseren Spielgeräten und leiten sie bei schwierigeren Spielen an“. Und oft „hilft es den Kleinen auch, dass wir als Mentoren auf dem Pausenhof da sind und sie jederzeit zu uns kommen können…“

Mit ihren für alle SchülerInnen sichtbaren leuchtenden Westen übernehmen sie einen wichtigen Beitrag auch für den Zusammenhalt und das Miteinander an der Staufer GMS. Sie setzen durch diesen Dienst das gemeinsame Schulmotto „Vorbild zu sein ist ein Teil von uns“ konkret in die Tat um.

Bei erfolgreicher Teilnahme und Durchführung des „Junior-Schülermentoren-Programms“ über ein ganzes Schuljahr hinweg (Verlängerung in Kl. 9 und Kl. 10 möglich) erhalten alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zum Schuljahresende ein offizielles Zertifikat. Dort wird bescheinigt, dass sie befähigt sind, „freiwillige Angebote in der Schule und in der Jugendarbeit mitzugestalten“. Dieses Zertifikat ist nicht nur ein Zertifikat für die spätere Berufsbewerbung, sondern auch ein Zertifikat für das „ganze weitere Leben in sozialen Gemeinschaften“.

Das Pausenmentoren-Team

 

 

PRÄVENTION

INITIATIVE

Berufsorientierung

KONTAKT

Staufer-Gemeinschaftsschule Waiblingen
Mayenner Straße 32/2
71332 Waiblingen

poststelle@staufer-gms-wn.schule.bwl.de
Telefon: 07151 5001-4310
Telefax: 07151 5001-4349