Vom 06.05-10.05.19 fand für rund 23 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 eine Projektwoche der besonderen Art mit der „Stiphtung Christoph Sonntag“ statt.

Tiefkühl- und Fertigprodukte statt eigenhändig zubereitete Mahlzeiten bestimmen zunehmend die Esskultur in Deutschland. Es soll schnell gehen und wenig kosten, da ist der Griff in die Tiefkühltruhe vorprogrammiert. Mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ werden die Schüler auch noch in zehn, zwanzig oder dreißig Jahren konfrontiert sein. Aus diesem Grund wurde das Thema, welches die Menschen ein Leben lang begleitet und zu einem gesunden Leben verhilft, eine Woche zum Thema für unsere Achtklässler.

Auf dem Programm standen unter anderem ein Blick hinter die Kulissen der Lebensmittelherstellung beim Demeter Betrieb Erdmannhauser Getreideprodukte außerdem wurde in der Schulküche unter fachkundiger Anleitung gemeinsam eine Mahlzeit zubereitet und anschließend gegessen. Am letzten Tag waren wir zu Gast im Gasthaus Schwanen in Neckartailfingen und Fragen wie „Wie wird ein Tisch festlich eingedeckt?“ „Wie wird an einer festlichen Tafel serviert?“ „Wie lauten Benimmregeln am Tisch?“ wurden ausführlich beantwortet. Besonderes Highlight war der Besuch des Schirmherrs der Projektwoche. Christoph Sonntag erheiterte uns mit einer gelungenen Tischrede und Stand Rede und Antwort, wie man eine solche formuliert und zum Besten gibt. Das anschließende Drei-Gänge-Menü war ein gelungener Abschluss der Woche!

Avocado, Buchweizen-Bulgur, Hüttenkäse, Polenta, Flädlesuppe, Maispourlade und viele weitere neue Geschmäcker haben den kulinarischen Horizont der Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise erweitert. „Schmeckt irgendwie sehr gesund und ungewohnt aber nicht eklig“, stellte ein Schüler beim gemeinsamen Mittagessen fest.

Beim nächsten kleinen Hunger gibt es vielleicht kein Schnitzel aus dem Toaster sondern Brokkoli.